Timer IC NE555

Einführung Timer IC NE555

Der NE555 (oft kurz 555 genannt) ist ein Integrierter Schaltkreis für Timer- oder Oszillator-Schaltungen. Ein Anwendungsbeispiel für die Timerfunktion ist z.B. ein Treppenlichtautomat, der das Licht auf Tastendruck einmalig ein- und nach einer vorbestimmten Zeit wieder ausschaltet.

Eine Oszillatorfunktion ist beispielsweise in einem Blinklicht oder elektronischen Metronom zu finden, wo ein Signal periodisch ein- und wieder ausgeschaltet wird.

 

meistverkaufter IC der Welt

Der NE555 entwickelte sich wegen seiner Vielseitigkeit - die Einsatzgebiete reichen vom Spielzeug bis zur Raumfahrt - zum meistverkauften IC der Welt.

Ab 1972 wurde der NE555 in Massenfertigung hergestellt. Die Nachfrage übertraf alle Erwartungen, schon im ersten Quartal verkaufte Signetics mehr als eine halbe Million Stück. Die übrigen Halbleiterhersteller bauten den NE555 sehr schnell nach: Bereits ein halbes Jahr nach dessen Erscheinen waren 555er-Kopien von 8 verschiedenen Herstellern auf dem Markt (derartige Nachbauten waren in den 1970er-Jahren und bis zum Semiconductor Chip Protection Act von 1984 allgemein üblich). Ab 1973 war der 555 jedes Jahr das meistverkaufte IC der Welt. 2003, über 30 Jahre später, betrug die Jahresproduktion etwa eine Milliarde Stück.

 

Varianten 556 und TLC555

Vom 555 gibt es auch eine Dual-Variante - den 556. Er enthält zwei identische 555. Weiters gibt es noch die CMOS-Version TLC555 mit deutlich geringerer Stromaufnahme.

 

Suche