C++ Einführung

höhere Programmiersprache C++

C++ ist eine von der ISO standardisierte höhere Programmiersprache. Sie wurde in den 1980er Jahren von Bjarne Stroustrup bei AT&T als Erweiterung der Programmiersprache C entwickelt.

C++ wurde als Mehrzwecksprache konzipiert. Sie unterstützt mehrere Programmierparadigmen, wie die objektorientierte, generische und prozedurale Programmierung, und ermöglicht sowohl die effiziente und maschinennahe, als auch eine Programmierung auf hohem Abstraktionsniveau.

objektorientierte Programmierung mit C++

Bei C++ handelt es sich um eine Weiterentwicklung von C. Einige Sprachelemente wurden verbessert, vor allem unterstützt C++ im Gegensatz zu C die objektorientierte Programmierung.

 

Beispiel:

#include <iostream.h>

void main()
{
	cout << "Hallo Welt!";
}

 

Erklärung zur Hauptfunktion main

Bei main handelt es sich um eine Funktion, genauer gesagt ist es die Hauptfunktion des gesamten Programms.
Sie ist in jedem C++-Programm vorhanden und wird nach dem Start des Programms aufgerufen.

Die Funktion main ist die einzige Funktion, die – obwohl sie einen Wert zurückgibt – nicht die Anweisung „return“ benötigt.
Ohne die explizite Anweisung return gibt main den Wert 0 zurück.

 


Informationen über Microsoft Visual C++ 2008 Express Edition

Zuerst einmal müssten wir die Microsoft-Homepage besuchen und darin den Downloadbereich für Visual C++ finden.

Um Ihnen dies zu erleichtern stelle ich gleich den Direktlink hier online:

http://www.microsoft.com/germany/express/download/default.aspx

 

Klicken Sie nun auf >> Download im rechten unteren Eck des gelb eingefärbten Buttons.
Dieser trägt die Aufschrift "Microsoft Visual C++ 2008 Express Edition".
Haben Sie dies getan, so erscheint ein Fenster mit Ihrem Download.
Speichern Sie diese Datei in einen beliebigen Ordner ab und führen Sie danach das Setup wie bei jeder anderen Programminstallation aus.

Nachdem Sie nun Visual C++ installiert haben öffnen Sie das Programm und wir können bereits mit dem Erstellen eines neuen Projektes beginnen.

Einführung in Visual C++

Wichtig: Falls Unklarheiten auftauchen sollten, zögern Sie nicht sich den Kurzfilm über die Einführung in Visual C++ anzusehen.
Dieser wurde von Microsoft kostenlos online gestellt und ist abrufbar unter:

http://go.microsoft.com/?linkid=7773855

 


ein neues Projekt in Visual C++

  • Zeigen Sie im Menü Datei auf Neu, und klicken Sie dann auf Projekt.
  • Klicken Sie bei den Visual C++-Projekttypen auf Win32, und klicken Sie dann auf Win32-Konsolenanwendung.
  • Geben Sie einen Projektnamen ein.
  • Klicken Sie auf OK, um das neue Projekt zu erstellen.
  • Klicken Sie im Win32-Anwendungs-Assistenten zuerst einmal auf weiter.

 

Anwendungseinstellungen - Konsolenanwendung

Nun befinden wir uns im Bereich der Anwendungseinstellungen.

Anwendungstyp soll eine Konsolenanwendung sein und unter Zusätzliche Optionen setzen Sie das Häkchen bei Vorkompilierter Header, und klicken auf Fertigstellen.

/* Sie können natürlich auch eine leere Arbeitsmappe erstellen indem Sie das Häkchen bei Neues Projekt setzen. */

 

Nun müssten Sie folgende Codezeilen in Ihrem neu geöffneten Projekt finden:

// sfg.cpp : Definiert den Einstiegspunkt für die Konsolenanwendung.

//

#include "stdafx.h"


int _tmain(int argc, _TCHAR* argv[])
{
	return 0;
}

 

Diesen Code verändern wir folgendermaßen:

#include <iostream>

int main()

{
	std::cout << „Hallo Welt!“;
	return 0;
}

 

Der Befehl #include <dateiname>

... macht nichts anderes, als in der Bibliothek nachzusehen ob eine Datei mit dem eingegebenen Namen existiert und fügt diese dann an der Stelle an der der Befehl #include steht ein.

 

Der Befehl int main()

Kommen wir nun zum Befehl int main(). Jedes C++ Programm muss eine Mainfunktion haben, denn die Mainfunktion ist das was bei der Ausführung des Programmes gesucht wird. Das int vor dem main() bedeutet, dass ein Rückgabewert generiert wird, wenn die Funktion abgelaufen ist (0 wenn ein Programm ohne Fehler ist und -1 wenn das Programm einen Fehler enthält).

 

Die main-Funktion

In den geschwungenen Klammern wird die Mainfunktion definiert:

#include <iostream>

using namespace std;

int main()

{
	cout << „Hallo Welt!“;
	return 0;
}

 

Verwendung von using namespace std;

Durch Verwendung von using namespace std; kann man std:: weglassen. Dies ist bei komplexeren Programmen sehr von Vorteil, da man nicht immer std:: eingeben muss.

Die beiden „kleiner“-Zeichen (<<)muss man wie einen Pfeil verstehen. Der Text rechts, also „Hallo Welt!“ wird nach cout übertragen.
Wichtig sind auch die Anführungszeichen bei Texten oder sogenannten Zeichenketten (strings). Sonst würde C++  Hallo und Welt als eigene Befehle sehen.

Jeder Befehl muss mit ; geschlossen bzw. beendet werden.

Der Befehl return

return heißt die Funktion ist hier zu Ende. Die von uns eingegebene Null dahinter heißt soviel wie das nach Beendigung unseres Programmes der Wert 0 (Programm funktioniert) in den integer (int) gelegt wird.

Leerzeile am Ende des Programmes

Wichtig: Fügen Sie immer am Ende ihres Programmes nach der geschwungenen Klammer } eine Leerzeile ein. Dann wird Sie ihr Compiler auch nicht warnen.